Sicherheit und Privacy

Foto: Standortagentur Tirol

Industrie 4.0 trifft auf eTourism 

Zielsetzung

Der Begriff Industrie 4.0 steht vor allem für Vernetzung  und intelligentem Einsatz von Anlagen in der Industrie. Das Sammeln und Auswerten von Daten aus der gesamten Produktion und aus dem Produktlebenszyklus und daraus abgeleitete Optimierung, vorrausschauende Wartung, schnelle Anpassbarkeit und hohe Resilienz der involvierten Prozesse sind Ergebnisse dieser Bemühungen. In den eServices und insbesondere im eTourism kommen ähnliche Methoden in einer auf den Menschen zentrierten Variante zum Einsatz. In der Arbeitsgruppe wollen wir die beiden Welten zueinander bringen und uns insbesondere den folgenden Fragestellungen widmen:

  • Wie können die Bereiche Industrie 4.0 und eTourism verknüpft werden?
  • Welche Neuheiten entstehen dadurch?
  • Wie können diese Neuheiten für beide Bereiche von Bedeutung sein?

Der direkte Austausch zwischen etablierten Fachexperten des DIH West, den beteiligten Unternehmen sowie Anbietern und Start-Ups erfolgt im Rahmen von ERFA-Runden (Impulsvortrag mit anschließender Diskussion, vor Ort jeweils bei einem anderen Partner) zu aktuellen Themenschwerpunkten.

Organisator der Arbeitsgruppe

Simon Kranzer

Simon Kranzer

FH Salzburg, Informationstechnik und System-Management
Smart Factory Lab Salzburg
Digitalisierung, Software und Security in der Produktion

Kontakt

Industrie 4.0: Olaf Saßnick (FH Salzburg), olaf.sassnick@fh-salzburg.ac.at, +43 (0)50 2211-1315

eTourism: Lukas Grundner (FH Salzburg), lukas.grundner@fh-salzburg.ac.at, +43 (0)50 2211 1362