Übersicht der KMU Angebote im Schwerpunkt Innovationsmanagement

Grafik: MCI/ UIBK

Das DIH West Angebot im Schwerpunkt Innovationsmanagement ist als umfassendes strategisches Innovationcluster für KMUs aufgebaut und besteht sowohl aus kostenlosen Basisschulungen, als auch Weiterbildungsworkshops. Ziel ist es, ein effizientes Angebot zu schaffen, um systematisch Innovationsmanagementprozesse im Unternehmen zu implementieren, Werkzeuge und Methoden als ganzheitliche Wertschöpfungskette anzuwenden und neue Produkt- und Serviceentwicklungen nachhaltig voranzutreiben. Im Folgenden werden die einzelnen Module kurz vorgestellt, um einen Einblick in den Schwerpunkt Innnovationsmanagement für KMUs zu geben:

Basisschulungen

Für einen idealen Einstieg in die Thematik dienen unsere Basisschulungen, bestehend aus Impuls-Webinaren und interaktiven Workshops. Dabei sind die Impulswebinare verstärkt auf die Wissensvermittlung mittels praxisnaher Beispiele fokussiert, während unsere Workshops darauf abzielen, im diskursiven Austausch Innovationsmanagementwissen aufzubauen und Erfahrungen auszutauschen.

Folgende Module werden im Rahmen unserer Basisschulungen angeboten:

Entwicklung & Implementierung von systematischen Innovationsprozessen: Produzierende Klein- und Mittelunternehmen (KMU) haben zwar viele Ideen für neue Produkte, Services und Prozesse, doch viele dieser Ideen gehen im Alltagsgeschäft unter und werden nicht oder nur teilweise umgesetzt. Für Unternehmen stellt sich damit die Frage, wie das Thema „Innovation“ systematisch im Unternehmen verankert werden kann. Ziel dieses ganztägigen Workshops ist es, ein grundlegendes Verständnis für systematische Innovationsprozesse aufzubauen.

Termine: Winter 2021/22 (Termine stehen noch nicht fest)

 

Management asymmetrischer Innovationskooperationen: Viele KMU sehen sich in ihrem Markt bzw. Technologiefeld vermehrt mit neuen Akteuren konfrontiert (z.B. High-tech Start-ups), die häufig über benötigtes Technologiewissen und Marktzugänge der digitalen Ökonomie verfügen. Doch die Zusammenarbeit mit diesen Akteuren gestaltet sich aufgrund der unterschiedlichen Arbeitskulturen, Organisationsstrukturen und „Mindsets“ oft schwierig, so dass es zu hohen Reibungsverlusten und abgebrochenen Kooperationen kommt. In diesem ganztägigen Workshop stellen wir uns die Frage, wie Innovationspartner in anderen Industrien und Technologien gefunden und ausgewählt werden können.

Termine: Winter 2021/22 (Termine stehen noch nicht fest)

 

Innovationmanagement 4.0 in KMU: Viele technologieorientierte KMU und Unternehmen stellen fest, dass ihr aktuelles Innovationsmanagement in Bezug auf neue digitale Technologien an seine Grenzen stößt. Gründe hierfür sind unter anderem eine steigende technologische Dynamik, die Konvergenz neuer Technologien sowie disruptive Veränderungen. Welche Potenziale bieten digitale Technologien für unternehmensindividuelle Entwicklungsprojekte? Dieser Frage widmen wir uns in diesem ganztägigen Workshop.

Termine: Winter 2021/22 (Termine stehen noch nicht fest)

 

Strategische Vorausschau im KMU: KMU in einem dynamischen Marktumfeld werden nahezu täglich mit neuen Entwicklungen und Trends konfrontiert. Es stellt sich angesichts dieser Informationsflut die Frage, wie zukünftige Markt- und Technologietrends besser antizipiert werden können und was davon für das eigene Unternehmen relevant ist. Auch stellt sich die Frage, wie ein Unternehmen mit begrenzten Ressourcen selbst strategische Vorausschau betreiben kann.

Termine: Winter 2021/22 (Termine stehen noch nicht fest)

 

Innovationscontrolling: In diesem kurzen Impuls-Webinar wird ein Überblick über unterschiedliche Methoden zur Messung von betrieblichen Innovationsaktivitäten gegeben. Die Teilnehmenden erfahren, was bei der Auswahl, Messung und Interpretation von Kennzahlen des betrieblichen Innovationsmanagements beachtet werden sollte und erhalten einen Überblick über die gängigsten Kennzahlen und Indikatoren.

Termine: auf Anfrage

 

Ideenmanagement: Der jährliche unternehmensinterne Ideenwettbewerb, die Anfrage eines Kunden für eine Sonderlösung, eine Entdeckung im Entwicklungslabor … Impulse für Innovationen können aus unterschiedlichsten Quellen kommen! In diesem kurzen Impuls-Webinar werden praktische Anwendungsbeispiele zum betrieblichen Ideenmanagement und Tipps zur Schaffung kreativitätsfördernder Rahmenbedingungen im Unternehmen vermittelt.

Termine: auf Anfrage

Weiterbildungsmodule

Darauf aufbauend bieten unsere Weiterbildungsmodule die Möglichkeit, Knowhow aus der Innovationmanagementtheorie im individuellen unternehmensspezifischen Kontext umzusetzen. Auf diese Weise können nachhaltige neue Produkte- und Serviceinnovationen entwickelt werden. Alle Module sind als intensive Kreativ-Workshops aufgebaut und verbinden hands-on erworbendes Wissen durch die Anwendung in der Praxis. Methodisch basieren sie auf dem divergenten und konvergenten Denken aus dem Design Thinking Prozess, Open Innovation Ansätzen, sowie aktuellen Ergebnissen aus der Forschungsgruppe Innovation & Entrepreneurship der Universität Innsbruck. Die drei Weiterbildungsmodule sind als aufbauende Synergie konzipiert. Den Einstieg bildet der Ideation Workshop, in dessen Rahmen ein umfassender Ideenpool zu einer konkreten unternehmen spezifischen Problemfragestellung entwickelt werden kann. Anschließend können diese Ideen im Innovation Sprint zu konkreten Lösungsansätze inklusive bereits validierter Prototypen weiterentwickelt werden. Im Rahmen des Moduls Geschäftsmodellentwicklung besteht die Möglichkeit ein digitalisierten Business Modell, um das neue Produkt- oder Serviceangebot zu konzipieren. So können die drei Weiterbildungsmodule einzeln aber auch in Kombination gebucht werden.

Folgende Module werden im Rahmen unserer Weiterbildungen angeboten:

Online Ideation Workshop – Ideen für digitale Produkte- und Service entwickeln: In diesem Workshop werden moderne Kreativitätsmethoden, um Ideen zu generieren und zu bewerten  vorgestellt, und anhand dieser gemeinsam ein Ideenpool zu unternehmensspezifischen Problemstellungen entwickelt.

Termine: 24.09.2021 8:30-17:30

 

5-Tage Innovation Sprint – Von der Problemstellung zum validierten Prototyp: Der Innovation Sprint ist ein 5-tägiger Workshop, welcher ermöglicht nutzerzentriert Problemfragestellungen zu lösen. Dabebi werden interne als auch externe Stakeholder in einen effizienten Co-Creation-Prozess eingebunden. Am Ende ermöglicht der Workshop nicht nur theoretisches Know-how, Kreativitätstechniken und einen iterativen agilen Innovationsprozess kennen zu lernen, sondern auch in kurzer Zeit einen umfangreiche Projektideen und validierte Prototypen zu entwickeln.

Termin: 25-29.10.2021 jeweils 9.00-17.00

 

Geschäftsmodellentwicklung im digitalen Zeitalter: In diesen Workshop wird mittels des Business Model Canvas unternehmensspezifischen Geschäftsmodelle der Zukunft identifiziert. Der Workshop wird im ersten Teil die theoretischen Grundlagen erklären und Impulse im interdisziplinären Austausch geben. Anschließend ist es das Ziel praxisorientiert, im Format des „Action-based Learning“, individuelle Business Modell Innnovation zu generieren und auszuarbeiten.

Termin: 09.11.2021 8:30-17:30

Zusammenfassend ermöglichen alle Module, sowohl von theoretischer als auch praktischer Seite, ein umfassendes Angebot im DIH West Schwerpunkt Innovationsmanagement.

Juliana Pattermann

Juliana Pattermann

Department Wirtschaft & Management, MCI
juliana.pattermann@mci.edu

Kathrin Schrebe

Kathrin Schrebe

Forschungsgruppe Entrepreneurship & Innovation UIBK / Projektleiterin Innovation InnCubator
kathrin.schrebe@inncubator.com