Nachbetrachtung: Zweites DIH West Online Forum

Künstliche Intelligenz für KMU: Aufwand vs. Nutzen 

Was umfasst Künstliche Intelligenz? In welchen Bereichen ist KI für KMU relevant? Welche Voraussetzungen brauchen KMU, um KI zu nutzen? Und vor allem: Wie und wo kann man anfangen?

Diese spannenden Fragen und weitere wurden im Rahmen des zweiten DIH West Online-Forum beantwortet. Unter dem Motto “Künstliche Intelligenz für KMU: Aufwand vs. Nutzen” sprach zunächst Clemens  Wasner (CEO von EnliteAI) über das Thema, Wie bereits heute kleinere Unternehmen von KI profitieren können. 
Im Anschluss trafen u.a. die Expert*innen Ruth Breu (wissenschaftliche Leiterin des DIH West), Michael Bredehorn (Co-Founder bei Swarm Analytics), Andreas Schwarzhans (Leitender Ingenieur bei Liebherr Group), Arnold Keller (CTO bei Fact.ai) und Eva Zangerle (Assistenzprofessorin am Institut für Informatik der Universität Innsbruck) zusammen, um gemeinsam mit Clemens Wasner zu diskutieren. 

Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen wurden anschließend in unterschiedlichen Breakout-Sessions die Fragestellungen diskutiert:

1 „Rentiert sich KI auch finanziell?“ – moderiert von Maximilian Ulrich, Stephan Olsowski, Daniel Bachlechner (Fraunhofer Austria) und Michael Kohlegger (FH Kufstein)
2 „Wie starte ich als KMU mit KI?“ – moderiert von Simon Kranzer (FH Salzburg)
3 „KI am Beispiel der automatischen Bilderkennung erklärt“ – moderiert von Sebastian Hegenbart (FH Vorarlberg)

Das Team des DIH West bedankt sich bei allen Teilnehmer*innen des zweiten Online Forums und wünscht viel Vergnügen bei der Nachschau!

 

Clemens Wasner zum Thema „Künstliche Intelligenz für KMUs – Wie bereits heute kleinere Unternehmen von KI profitieren können“.

 

Künstliche Intelligenz: Was denken Sie? 
Die Diskussionsrunde unserer Expert*innen