Pixabay / Gerd Altmann

IZT Expert Talk: Effiziente Entwicklung von KI-Lösungen – Was Kristalle und Paletten gemeinsam haben

Datum

Dienstag, 27. September 2022

}

Uhrzeit

18:00 – 20:00 Uhr

Ort

Werkstätte Wattens, Raum Talschluss

Kosten

kostenfrei

DIH West FH Fraunhofer Partnerlogo

Fraunhofer Austria

Instandhaltungskosten können in Produktion und Logistik bis zu 40 % der Gesamtkosten ausmachen. KI bietet – beispielsweise zur Vorhersage von Maschinenausfällen oder zur Qualitätssicherung – einen vielversprechenden Lösungsansatz, um diese Kosten möglichst gering zu halten. Doch nicht immer sind die Entscheidungen der KI für die Mitarbeitenden sofort nachvollziehbar. Warum soll eine Maschine genau jetzt gewartet werden, wenn der dafür vorgesehene Termin doch erst in 2 Monaten wäre? Es fehlt das Vertrauen in die KI.

Im Forschungsprojekt COGNITUS wurde KI in instandhaltungsbezogenen Anwendungen erprobt und zugleich für den Menschen nachvollziehbar gemacht. Anhand von zwei Use Cases – einem Hochregallager im Logistikzentrum von SPAR in Ebergassing sowie in der Qualitätssicherung bei Swarovski in Wattens, bei der es um die Farbe und den Schliff von Kristallen geht  – zeigen wir Ihnen, wie KI-Lösungen einen konkreten Mehrwert schaffen können.

Beim IZT Expert Talk erklären wir Ihnen, was die KI in unserem Projekt tut, warum sie das tut und wie mithilfe von wiederverwendbaren Bausteinen effizient auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen entstehen. Seien Sie gespannt!

ECKDATEN

  • Dauer

  • 18:00 – 20:00 Uhr
  • Termin

  • Dienstag, 27.09.2022
  • Ort

  • Raum Talschluss, Werkstätte Wattens, Weisstraße 9, 6112 Wattens
  • Kosten

  • kostenfrei
  • Anmeldung

  • Eine rechtzeitige Anmeldung ist erforderlich.
  • Anmeldeschluss

  • Montag, 26. September 2022

Zielgruppe

Alle interessierten Personen

Programm

Begrüßung: Lukas Lingitz, Fraunhofer Austria

Überblick: Worum ging es im Projekt? – Dr. Klaudia Kovacs, Fraunhofer Austria

Swarovski Use Case – Rafael Michalczuk, Swarovski und Catherine Laflamme, PhD, Fraunhofer Austria 

SPAR Use Case – Franz Zagler, SPAR und Denis Kadic, AIT

Ausblick: Was wurde erreicht, was nicht? Was wurde gelernt? Wie geht es weiter? – Clemens Heistracher, AIT

Networking und Ausklang beim Buffet

Teilnahmebedingungen

Die Veranstaltung ist kostenlos, allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass die Plätze beschränkt sind. First come, first served.