Arbeitsgruppe Industrie 4.0 trifft eTourism gestartet

Foto: Standortagentur Tirol

Um die Arbeitsgruppe “Industrie 4.0 trifft eTourism” zu starten, fand am 8. Oktober die erste Online Austauschrunde statt. Hierbei beteiligten sich Personen von Hochschulen, Tourismusexperten sowie Personen mit Wissen in verschiedenen technologischen Bereichen.

Der Begriff Industrie 4.0 steht vor allem für Vernetzung und intelligentem Einsatz von Anlagen in der Industrie. Das Sammeln und Auswerten von Daten aus der gesamten Produktion und aus dem Produktlebenszyklus (und daraus abgeleitete Optimierungen), vorausschauende Wartung, schnelle Anpassbarkeit und hohe Resilienz der involvierten Prozesse sind Ergebnisse dieser Bemühungen. In den eServices und insbesondere im eTourism kommen ähnliche Methoden in einer auf den Menschen zentrierten Variante zum Einsatz.

Durch diese Gruppe werden die zwei Welten daher miteinander verbunden und konkrete Herausforderungen, innovative Lösungsansätze und neue Technologien zur Umsetzung diskutiert.
Dadurch können zum Beispiel folgende Fragestellungen ausgearbeitet werden:
• Wie können die Bereiche Industrie 4.0 und eTourism verknüpft werden?
• Welche Neuheiten entstehen dadurch?
• Wie können diese Neuheiten für beide Bereiche von Bedeutung sein?

Im ersten Treffen wurden verschiedenste Problemstellungen besprochen, welche in den nächsten Schritten vertieft werden, um Lösungen zu finden, welche am Ende umgesetzt bzw. in der Praxis eingesetzt werden können.

Bei weiteren Fragen zur Arbeitsgruppe wenden Sie sich bitte an Herrn Lukas Grundner per Mail an lukas.grundner@fh-salzburg.ac.at

Laufende Updates zur Arbeitsgruppe finden sie hier: https://www.fh-salzburg.ac.at/forschung/forschungsgruppen/tourismusforschung/news